SCHUL-ABC

Leseförderung — Konzept zur Leseförderung

An unserer Schule existiert ein Konzept zur Leseförderung. Durch die verschiedenen »Bausteine« sollen die Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler in ihren Lesekompetenzen und in ihrer Lesemotivation intensiv gefördert werden. Auch fächerübergreifende Sichtweisen sind notwendig, korrelierten doch die Ergebnisse im Bereich »Lesen«“ mit denen im Bereich »Sachrechnen«.

Lesekompetenz — Leseförderung — Lesemotivation

Über das Vermitteln der Lesefertigkeit hinaus soll an unserer Schule das Lesen zur Haltung werden. Um eine Leseatmosphäre und damit eine nachhaltige Lesemotivation zu schaffen, findet Lesen auf verschiedenen Ebenen statt:

  • Im Klassenzimmer: Bücherkiste, Erarbeitung von Lektüren in Werkstätten, Vorlesen durch Lehrer/innen und Schüler/innen, Vorlesen von älteren Kindern für jüngere 
  • In der Schülerbücherei: Bereitstellung umfangreichen Lesestoffes für alle Altersklassen, Jungen- und Mädchenliteratur (Ausleihe zweimal wöchentlich)
  • Durch das Projekt »Lesewoche«
  • Im Kindergarten: Schüler/innen lesen Kindergartenkindern vor
  • Aktionen, die Kooperation mit anderen außerschulischen Leseförderern beinhalten, wie zum Beispiel Autorenlesungen, Theater und Literatur, ...
  • Kooperation mit der Stadtbücherei
  • Einsatz von Lesepaten / Lesemüttern.
  • Im regulären Unterricht

 

Ziele der schulischen Leseförderung 

  • Aufbau und Sicherung von Lesemotivation
  • Entwicklung von Lesekompetenz

Maßnahmen zur Entwicklung von Lesekompetenz

  • Vorlesen – Vorlesen – Vorlesen 
  • Leseaufgaben in jeweils angemessenem Schwierigkeitsgrad stellen
  • Allgemeine Lesestrategien entwickeln und Lesestrategien für Sachtexte entwickeln
  • Förderplan erstellen mit Zielformulierung 
  • Leselernsoftware einsetzen 
  • Lesepaten (ehrenamtliche Erwachsene, ältere Schüler/innen) einbeziehen
  • Reziprokes Lesen einführen
  • Schul- und Stadtbücherei nutzen

 

Aufbau und Sicherung von Lesemotivation

  • Positive Einstellungen zum Lesen und zu Büchern fördern
  • Leseinteressen ergründen und entsprechende Lesetexte auswählen (lassen)
  • Lieblingsbücher/-zeitschriften von Jungen und Mädchen vorstellen lassen 
  • Mit der Stadtbücherei zusammen arbeiten
  • Sachbücher und Texte von CD - Roms, aus Internet, Zeitschriften und Zeitungen in den Unterricht und bei Hausaufgaben einbeziehen
  • Leseinhalte handlungsorientiert umsetzen
  • Ritualisierte Vorlesesituationen schaffen 
  • Lesetagebuch einführen
  • Leseabende durchführen