Schule und Gesundheit

KLASSE 2000

www.klasse2000.de
www.klasse2000.de

Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung

Klasse 2000 ist das größte Programm zur Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung an Grundschulen in Deutschland

Klasse 2000 wurde von Pädagogen, Medizinern, Psychologen, Ernährungs- und Sportwissenschaftlern entwickelt. 

Klasse 2000 begleitet die Kinder während der Grundschulzeit und unterstützt sie bei einer gesunden und suchtfreien Entwicklung:

  • Kinder kennen ihren Körper und entwickeln eine positive Einstellung zur Gesundheit.
  • Kinder kennen ihren Körper und entwickeln eine positive Einstellung zur Gesundheit.
  • Kinder kennen die Bedeutung von gesunder Ernährung und Bewegung und haben Freude an einem aktiven Leben.
  • Kinder entwickeln persönliche und soziale Kompetenzen.
  • Kinder lernen den kritischen Umgang mit Tabak, Alkohol und den Versprechen der Werbung.
  • Das Umfeld der Kinder – Eltern, Schule, Gemeinde – unterstützt sie beim gesunden Aufwachsen.

Klasse 2000 stärkt das Selbstwertgefühl und die sozialen Kompetenzen, fördert einen kritischen Umgang mit Genussmitteln und Alltagsdrogen und trägt zur Schaffung eines gesundheitsfördernden Umfeldes bei. 

Klasse 2000 setzt auf die Zusammenarbeit zwischen Schule, Eltern und allen, die an Schule beteiligt sind. 

Klasse 2000 wird durch Patenschaften finanziert.

Besonders geschulte Experten/Expertinnen besuchen die Klassen und führen in Absprache mit den KlassenlehrerInnen besondere Unterrichtsstunden durch. Danach werden die Themen im Unterricht weiter bearbeitet und vertieft.

Am Ende eines Schuljahres werden bei LehrerInnen schriftliche Befragungen durchgeführt, die der Qualitätskontrolle und auch der Weiterentwicklung des Konzeptes dienen.

 

zum Seitenanfang

GESUNDES FRÜHSTÜCK

Obst und Gemüse für alle

Ziele für das Konzept des gesunden Frühstücks: 

  • Versorgung aller Kinder
  • Kenntnisse über Obst- und Gemüsesorten erwerben
  • Bedeutung einer gesunden Ernährung erfahren

 

Aus der Erfahrung der letzten Jahre hat das „Gesunde Frühstück“ einen besonders hohen Stellenwert für ein erfolgreiches Lernen der Kinder. Aber immer weniger Kinder kommen mit einem gesunden Frühstück in die Schule und die Zahl der Kinder, die morgens zuhause frühstücken, nimmt ebenfalls ab. 
Dazu kommt, dass im Bereich des Hauptstandortes Dehme ein sozialer Brennpunkt liegt. Oft sind Kinder nicht richtig versorgt und wissen nur wenig über Obst und Gemüse bzw. von gesunder Ernährung.
Aus diesen Gründen hat die Schulkonferenz im Schuljahr 2007/08 beschlossen, das gesunde Frühstück mit Obst und Gemüse einzuführen und im Schulprogramm zu verankern.
Zusätzlich zu den verschiedenen Aktionen im Laufe des Schuljahres ist das Thema „Gesunde Ernährung – Obst und Gemüse“ im Sachunterricht – Arbeitsplan verbindlich verankert.  

Finanziert wurde das gesunde Frühstück zunächst über eine Förderung von Gelsenwasser. Danach wurde in der Schulkonferenz ein Eigenanteil der Eltern festgelegt. Unterstützung gab es auch von der Auerbach Stiftung, dem Förderverein und aus den Gewinnen der Photovoltaikanlage.

Seit Beginn des Schuljahres 2011/12 nehmen sowohl der Hautstandort Dehme als auch der Teilstandort Volmerdingsen am EU-Schulobstprogramm teil. Obst und Gemüse wird kostenfrei an die beiden Standorte geliefert und von Eltern für die Klasssen vorbeitet. Nach wie vor werden die Obst- und Gemüseplatten von den Kindern gut angenommen und tragen zur gesunden Ernährung bei. 

 

 

JUNGEN UND MÄDCHEN WOCHE

Breitensport - Aktionswoche

Immer weniger Kinder und Jugendliche haben ausreichend Bewegung und körperliche Aktivität, da sich ihr Freizeitverhalten stark verändert hat. Zudem gibt es Jungen und Mädchen, die sich im Sport wenig zutrauen oder über geringe sportmotorische Kompetenz verfügen. Diese Kinder müssen für Sport- und Freizeitaktivitäten gezielt motoviert werden. Der Grundschulverbund veranstaltet daher zusätzlich zum Schulsport und dem Sportförderunterricht jeweils in der letzten Septemberwoche die Aktionswoche Breitensport. Seit dem Schuljahr 2012/13 wird die Aktionswoche standortübergreifend organisiert und auch in Volmerdingsen durchgeführt. Im Laufe der letzten 15 Jahre hat sich ein sehr vielfältiges Angebot entwickelt.

Dank des ehrenamtlichen Engagements einiger Lehrerinnen und Lehrer und Vereinsmitglieder konnte zudem ein breites Netzwerk der Kooperation mit vielen Vereinen entstehen.

Kooperationspartner sind:
Paddeln/Kanu – Kanu-Klub Minden
Akrobatik
Handball - GWD Minden
Hip Hop
RVG - Reit- und Voltigiergemeinschaft Bad Oeynhausen
Radfahren
Klettern - Wittekindshof
Tennis - Tennis-Club Bad Oeynhausen
Judo – Judo Club Eidinghausen
Tischtennis - TTC Wulferdingsen
Wandern mit Geocaching
Segelfliegen - Aero- Club Bad Oeynhausen-Löhne
Mädchen-, Jungenfußball - TUS Victoria Dehme
Yoga

PRÄVENTION SEXUELLER MISSBRAUCH

Theaterprojekt  »Mein Körper gehört mir« 

In Kooperation mit der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück wird im 1. Halbjahr des
4. Schuljahres das Theaterpädagogisches Präventionsprogramm »Mein Körper gehört mir« durchgeführt. 
Den Schülerinnen und Schülern soll auf Kind gerechte Weise Informationen vermittelt werden, um sexuellen Missbrauch zu verhindern bzw. ihn möglichst frühzeitig zu beenden. 
Zwei Theaterpädagogen spielen Alltagsszenen, in denen die körperlichen Grenzen der Kinder überschritten werden. "Mein Körper gehört mir!" hilft Kindern "Nein!" zu sagen.

Zum Projekt gehören: 
1. Fortbildung für Lehrer/innen
2. Sichtveranstaltung für Eltern und Lehrer/innen 
3. eine interaktive Szenencollage in drei Teilen für die Kinder

Kooperationspartner sind :
Jugendamt der Stadt Bad Oeynhausen / Herr Münch
Gleichstellungsstelle der Stadt Bad Oeynhausen / Frau Rahlmeyer
Wildwasser Minden / Frau Krämer
Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück / Herr Gesse

Finanzierung des Projektes:
Zuschuss durch das Jugendamt
Stadtsparkasse bad Oeynhausen
Eigenanteil der Eltern

SCHULWANDERTAG

Jedes Jahr findet ein Schul–Wandertag statt. Dieses Gemeinschaftserlebnis ist einer der Höhepunkte kurz vor den Sommerferien. 
Unser Ziel ist das Wiehengebirge. Oft wandern wir zur Freilichtbühne Porta, um dort ein Theaterstück für Kinder anzusehen. 
Bei Naturerlebnisspielen und auch beim gemeinsamen Picknick im Wald werden Naturerfahrungen und Kenntnisse über die nähere Schulumgebung und das Wiehengebirge vermittelt.